Suche
  • Rednerin Angie Helfrich

Befreien Sie sich mit diesen 4 Schritten von Ängsten, dass es nie wieder so wird wie es einmal war

Aktualisiert: Apr 1


zugegeben, es ist natürlich anders...

Ihr Leben verändert sich unentwegt, allerdings ist ein Sterbefall immer eine "neue Situation", es ist eine sehr persönliche Sache und JEDER wirklich jeder Mensch geht mit der Trauer einfach anders um.

Doch uns alle wird es in unserer Lebenszeit einmal betreffen, ein Partner, Angehöriger oder Freund wird uns verlassen und wir müssen irgendwie mit dem Tod "klar kommen"

Denn leider ist es in unserer Gesellschaft doch so, wir bekommen zwar von unserem Arbeitgeber für eine Beerdigung "2 tage frei", doch was ist denn dannach?


Es gibt Hoffnung- denn Gott sei Dank!, gibt es Menschen die sich damit ganz intensiv beschäftigen.

Sie arbeiten daran, Ihnen einen Weg zu zeigen wie Sie wieder Hoffnung schaffen den Schmerz "ein wenig zu verändern", denn bleiben wir doch ehrlich. ": Weh tun, wird es immer wieder". Und das darf es auch...

was es nicht darf...... Ihr Leben und die Freude und Energie die sicherlich vorher empfunden haben, gar einfach selbst sterben lassen. Seien Sie offen den folgenden 8 Punkten gegenüber...

sie werden sicher nicht immer alle helfen, suchen Sie sich die passenden heraus.


1* (ver) planen Sie, sofern Sie unter der Woche berufstätig sind die Wochenenden.

Treffen Sie Menschen, die Ihnen gut tun, gehen Sie raus in einen Park mit Menschen, setzen Sie sich in ein Café und kommen Sie ins Reden mit anderen Menschen.

Sie werden Sich neu kennen lernen, trauen Sie sich einfach.

Nur bleiben Sie nicht mehr allein.


2* Nein, Sie sind nicht "bescheuert oder völlig irre", hören Sie die ganze Nacht Radio, dann soll es so sein. Aber versuchen Sie doch mal die Musik wirklich als "Therapieansatz" zu wählen.

Herzchakren Musik, oder gar fröhlicher Deutscher Schlager etc. je nach Geschmack ist sicherlich einiges dabei und sie sollten wieder ein paar alte Tanzschritte durch die Wohnung wagen. Seien Sie kindisch ..... es sieht keiner und selbst wenn.... es ist Ihr Leben das weiter gehen soll.


3* Alkohol und Tabletten zum besser schlafen? Nun gut, was können die schon wissen, die es selbst gerade nicht durchleben. Aber ich sage Ihnen nun eines, besser wären pflanzliche Präparate...denn auf Dauer dankt Ihnen es ihr LEBEN.

Machen Sie sich einen schönen Tee, lesen Sie ein Buch, oder fangen Sie wieder an Ihrem Hobby nachzugehen. Jegliche Ablenkung ist absolut erwünscht.

Nur bitte, lassen Sie die Finger von Alkohol und Tabletten... so wird das nie aufhören.


4* schreiben Sie Tagebuch.

Das ist nur was für 14 jährige Teenager??

Neeiin, falsch gedacht.

Es gibt wissenschaftliche Studien, die berichten dass Menschen in Trauerphasen (4 dieser "soll es geben"), wieder schneller ins Leben zurück gefunden hatten als sie ihre Gedanken in ein Buch aufschrieben.

Auch können Sie Briefe an die verstorbenen richten und sie ans Grab legen, oder gar einfach nur aufheben.

Es hilft Ihnen die Gedanken "auszusprechen" und somit setzen Sie sich unbewusst einfach damit auseinander.

versuchen Sie es und legen Sie gleich heute los.



*** haben Sie Hoffnung****


**** Ihre Angie Helfrich****

#Ängste #Tipps #befreien #Neurosen #Paranoia

11 Ansichten

©2019 Angel Voices. Erstellt mit Wix.com